Der 2. Advent ...

... bescherte uns schon wieder Schnee
und ein Winter-Wonderland draußen vor der Tür.
Eigentlich wollten wir ins Weihnachtsmärchen, aber aufgrund der Straßenverhältnisse, beschlossen wir zu Hause zu bleiben. So konnten meine Jungs den Schnee in vollen Zügen genießen und ich hatte Zeit für einen Streifzug durch den winterlichen Garten.

Während ich diese Zeilen hier schreibe, setzt schon wieder das Tauwetter ein. Schade! Wir hier in Rheinhessen haben leider nicht viel Glück mit dem Schnee, meist ist innerhalb weniger Stunden alles wieder weg.

Außerdem blieb uns heute noch Zeit, um uns um die Weihnachtsgeschenke für die Omas zu kümmern. Dieses Jahr gibt es selbstgemachte Badekugeln. Denn mal ehrlich, wer liebt es nicht ab und zu mal in der Badewanne abzutauchen.
Badekugeln selber machen - Das Basisrezept:
  • 500 g Backpulver/Natron
  • 120 g Maizena
  • 120 g pflegende Pflanzenfette (fest) (z.B. Kakaobutter, Sheabutter, Kokosöl)
  • oder pflegende Pflanzenöle (z.B. Olivenöl, Sonnenblumenöl, Arganöl)
  • 250 g Zitronensäure (keine Sorge, das ist wirklich unbedenklich)
  • ca. 15 Tropfen Aromaöl nach Belieben (Lavendelöl, Rosenöl, Vanilleöl)
  • Verzierung nach Wunsch (z.B. Lebensmittelfarbe oder Blumenblätter)
Zunächst werden alle festen Bestandteile in einer Schüssel vermischt und anschließend gibt man langsam die flüssigen Zutaten hinzu und vermischt alles zu einem glatten Tag. 
Wir haben anschließend noch ein paar getrocknete Rosenblätter hinzugefügt und Lavendelöl. Mit Lebensmittelfarbe haben wir den "Teig" noch leicht rosa eingefärbt. 

Zum Schluss haben die Kinder Kugeln geformt. Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt! Man kann natürlich auch Muffinförmchen oder Silikonbackformen verwenden.
Noch müssen sie etwas durchtrocknen. Aber bevor wir sie verschenken, muss ich natürlich eine Badbombe selbst testen.

Ich wünsche Euch eine entspannte nächste Woche und ein wenig Muße, um die Adventszeit zu genießen.
Liebe Grüße
Melanie

P.S. So fahren übrigens Landkinder Schlitten:



Kommentare

  1. Wie toll, wenn die Kinder vom Traktor gezogen werden! Das hätte ich auch gerne gehabt. Übrigens kannst du mich mit deinen tollen Badekugeln nicht locken - wir haben keine Wanne mehr!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun, das Schlittenfahren mit dem Traktor ist immer das Highlight und macht selbst uns Großen noch Spass. Keine Wanne - das wäre nichts für mich. Ab und zu, tauche ich gerne mal ab.
      LG Melanie

      Löschen
  2. Liebe Melanie, Badekugeln mag ich gerne, verwende sie aber viel zu selten. Wie lange sind die haltbar? Der Schnee blieb bei uns auch nicht liegen. Keine Chance...

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin, ich mag Badekugeln auch sehr gerne, aber meistens sind sie mir zu teuer. Deshalb der Versuch, sie mal selber zu machen. Wie lange sie haltbar sind, weiß ich nicht, aber eigentlich dürfte da ja nichts schlecht werden.
      LG Melanei

      Löschen
  3. Hallo Kathrin,
    Badebomben habe ich noch nie selbst hergestellt. Ein schönes Geschenk zu Weihnachten oder Geburtstag. Schön, daß man dazu nicht zu viele Zutaten braucht. Eine gute Idee.
    Schöne Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne, das geht ganz fix und die Kinder können prima dabei helfen. Die Zutaten hat man mehr oder weniger zu Hause bzw. bekommt sie im Supermarkt.
      Ein schönes selbst gemachtes GEschenk für jeden Anlass.
      LG Melanie

      Löschen

Kommentar posten

Kommentare sind das Salz in der Suppe! - Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber.

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung (siehe oben) sowie die Datenschutzerklärung von Google (siehe oben) gelesen hast und akzeptierst.


Beliebte Posts