Bee's Inn - Wir bauen ein Bienenhotel!

Wer inzwischen schon öfters hier im Blog mitgelesen hat, der weiß, in dieser Familie wird wahnsinnig viel gebaut und jeder ist auf seine Art und Weise kreativ. 
Diese Eigenschaften haben wir auch an unsere Söhne weitergegeben, die in jeder freien Minute draußen sind und am liebsten etwas schrauben oder bauen. So haben wir Ihnen bereits früh eigenes richtiges Werkzeug geschenkt und sie haben auch eine eigene kleine Werkstatt, die sie früher liebevoll ihren "Tischlerschuppen" nannten. 
Inzwischen werden ihre Projekte anspruchsvoller und so entstand aus einem alten Wagenrad ein Insektenhotel. Die Idee dazu entdeckten wir bei Pinerest.

Nachdem wir noch früh am Morgen Hasendraht im Baumarkt besorgt hatten, machten sie sich an das Werk. Zunächst wurde eine Seite mit Hasendraht bespannt, um das Befüllen zu erleichtern.
In der zweiten Bauphase wurde das Rad dann gewendet und die einzelnen Speichen mit Baumaterial befüllt. Wer genau hinsieht, entdeckt dabei auch noch ein schönes Naturmandala.

Zum Befüllen haben sie Tannenzapfen (nicht unbedingt für die Bienen geeignet, aber ein paar kleine Insekten können sich bestimmt prima darin verstecken), Stroh (für die Ohrläuse) und Moos.


 Den größten Teil der Lücken befüllt sie mit Holz, in das sie Hohlgänge bohrten und mit klein geschnittenen Bambusstäbchen.
 Die Bambusstäbchen hat ihnen der Opa mit der Säge kleingesägt, denn mit einer Gartenschere ließen sie sich nur sehr schlecht zerschneiden. Da sie außerdem auch leicht durch den Draht rutschten, haben sie immer mehrere zusammengeklebt und die Lücken zwischen dem Holz befüllt.


 Zum Schluss wurde es ein richtiges Familienprojekt. Da es unbedingt bis zum Abend fertig werden sollte und für Ostern schlechtes Wetter angekündigt war, haben wir dem Rest gemeinsam am Hotel bearbeitet.
 Selbst an das Befüllen der Radnarbe haben sie gedacht.
 Am Abend war das Werk vollbracht und die ganze Familie ziemlich stolz auf diese Bauleistung. Insgesamt haben sie bestimmt fünf bis sechs Stunden am Samstag daran gearbeitet und waren abend sichtlich erschöpft. Nun haben wir das Rad an den Stamm der Aprikose gelehnt und hoffen sehr, dass es bald bezogen wird.

Bereits am Ostermontag entdeckten wir zumindest
schon mal eine potentielle Bewohnerin am Bee's Inn.

 Unser Bienenprojekt schicke ich zum Creadienstag und hoffe, dass wir viele Nachahmer finden.
Eine deutschlandweite Hotelkette wäre doch mal was. 

Liebe Grüße
Melanie

P.S. Naturkinder sammeln jeden Freitag grüne Ideen mit Kindern. Da passt unser Insektenhotel prima dazu. Wolfgang und Loretta finden jedes Wochenende das Gartenglück. Bei ihnen ist es diese Woche die Biene, da passt unser Bienenhotel doch auch dazu.
www.gartenwonne.com

Kommentare

  1. Das ist so toll - ich bin total begeistert.
    Herzliche Grüße, Angelika (ZamJu)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Angelika, wir sind alle ziemlich stolz auf die Hotelbesitzer.
      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
  2. Wirklich klasse! Deine Jungs können stolz sein. Das haben sie toll gemacht.
    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina, die ganze Familie ist stolz auf dieses Werk.
      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
  3. Ich bin begeistert von dieser Idee. Gerade die Bienen brauchen in der jetzigen Zeit besonderen Schutz.Finde ich genial was ihr da gemacht habt.
    L.G.Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      ich werde es meinen Jungs ausrichten und ich hoffe es gibt bald noch mehr Menschen, die sich für das Thema Bienen sensibilisieren.
      LG Melanie

      Löschen
  4. Hallo Melanie,
    ein tolles Projekt vor allem für die Kinder, die es umsetzen durften. Originell finde ich die Idee, als Gerüst ein altes Wagenrad zu nehmen. Bei der Nahaufnahme der Biene am Bohrloch sagte ich innerlich "Aua". Die Bohrungen sind leider nicht sauber ausgeführt, die Splitter werden die Bienen verletzen. Vielleicht könnt ihr noch nachbessern? Auf dieser Seite https://www.wildbiene.com/standard/content.php?am=3&as=2&am_a=
    gibt es Ausführungen dazu und Werner David https://www.naturgartenfreude.de/ hat sogar einen Youtube-Kanal zum Thema, wo er gnadenlos aber humorvoll Fehler aufzeigt.
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      danke für deine konstruktive Kritik. Während der Arbeit sind wir wohl etwas betriebsblind geworden, das meiste haben die Kinder allerdings auch alleine gemacht und ich wollte auch nicht ständig kritisieren. Ich habe heute Nachmittag die regenfreie Zeit genutzt und habe die Löcher mochmal nachgefeilt und geschliffen. Ich hoffe, dass sich nun die Verletztungsgefahr für die Bienen verringert. Deine Links werde ich mir in den nächsten Tagen nochmals genauer ansehen.
      LG Melanie

      Löschen
  5. Liebe Melanie,
    das ist ja ne coole Idee, ein Wagenrad als Gerüst zu nehmen...sieht total klasse aus und ich drück die Daumen für viele Hotelgäste.
    Lieben Gruß und einen schönen Abend, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      die ersten Gäste summen schon mal vorbei. Ich hoffe, dass es schnell besiedelt wird.
      LG Melanie

      Löschen
  6. Liebe Melanie, das ist ja ein großartiges Projekt! Ein Bienenhotel in einem alten Rad sieht fantastisch aus. Das ist nicht einfach ein Bee's Inn sondern ein Luxury Bee Ressort :) Es fehlt nur noch eine SPA-Anlage :)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin, das stimmt schon. Es ist sehr luxuriös ausgefallen und hat auf jeden Fall viel Spass gemacht. Über die SPA-Anlage denken wir noch nach, danke für die Anregung :)
      Sonnige Grüße
      Melanie

      Löschen
  7. Liebe Melanie,
    das ist richtig toll, was Deine Söhne da gebaut haben! Die Insekten werden es sicher dankbar annehmen. Sind Deine Söhne jetzt nicht auch schon Hotelbetreiber?
    Die Idee mit dem Rad ist sehr gut.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Wolfgang,
      wir hatten schon drei kleine Bienenhotels, die wirklich toll angenommen wurden. Jetzt hoffe wir, dass wir mit dem großen Rad auch so viel Erfolg haben. Jedenfalls summt und brummt es im Garten überall. Die Weidenkätzchen werden gerade stark beflogen und hier herrscht im Flugverkehr dichtes Gedränge :).
      Sonnige Grüße
      Melanie

      Löschen
  8. Liebe Melanie,
    das ist wirklich eine tolle Idee. So ein Rad habe ich auch noch irgendwo rumstehen. Ich finde es auch toll, dass Deine beiden Jungs so geschickt sind.
    Ich wünsche Dir nochmals einen guten Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe! - Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber.

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung (siehe oben) sowie die Datenschutzerklärung von Google (siehe oben) gelesen hast und akzeptierst.


Beliebte Posts