Einszweidrei, im Sauseschritt

Läuft die Zeit; wir laufen mit! 
Wilhelm Busch

Schon wieder ist ein Monat vergangen, aber nicht nur dass, auch das Jahr 2018 ist schon wieder ein Vierteljahr alt. Es wird also Zeit an die Monatscollage zu denken, die Birgitt wieder für uns sammelt.

Im März hielt sich der Winter hartnäckig und brachte uns zum Frühlingsanfang -11°C. Immer wieder kehrte der Schnee zurück, dem ich zum Schluss nicht mehr allzu viel abgewinnen konnte.

Die Arbeiten in den Weinbergen wurden abgeschlossen. Nach dem der Rebschnitt beendet und das Altholz entfernt war, ging es an das Biegen der Reben. Alles sollte pünktlich zu Ostern fertig sein. Auf den Äckern beschäftigten sich die Männer mit der Aussaat der Sommergerste und den Zuckerrüben und das Wetter machte ihnen oft einen Strich durch die Rechnung. 

Im Garten wurde eifrig gewerkelt und tatsächlich konnte ich den Frühling doch noch entdecken. Zaghaft lässt er sich hier und da erahnen. Außerdem wurden Garten und Hof eifrig frühlingshaft geschmückt und ein neuer Kranz für die Haustür entstand.

 Um den kalten Temperaturen zu trotzen, holte ich mir immer wieder Blumen ins Haus.
 Im März ging es in der Küche rund. Es wurde eifrig gebacken und für Ostern ausprobiert und ich entdeckte meine Liebe zum Brotbacken. 

 Die Kinder freuten sich über die Osterferien und sind jede freie Minuten draußen. Da gibt es für echte Männer immer etwas zu tun und so wird auch hier ständig geschraubt und gesägt. Mit dem Opa entstand ein Eulenkasten, aktuell bauten sie sich eine neue Hütte und aus Holzresten entstand ein kleiner Nistkasten.
Bevor ich diesen Post hier zusammengeschrieben habe, wäre mein Fazit über den März:
 zu kalt, zu grau und und zu ungemütlich, zu winterlich und zu wenig frühlingshaft.
Wir hatten Aprilwetter im März und der Frühling spielte verstecken.
Schaue ich mir jedoch alle Fotos nochmal zusammen an, 
dann war da doch ganz schön viel Farbe im Spiel.
 Drum - ich denke farbig, denn das Leben ist bunt.

Ich wünsche Euch viele farbige Momente im Leben. 

Liebe Grüße und einen entspannten Feiertag morgen.
Melanie

P.S. Meine Collage schicke ich zu Birgitt.




 

 


Kommentare

  1. Mir ging es ebenso. In der Erinnerung war der März grau und kalt, aber die Collage sagt etwas anderes. Bei dir leuchten auch schon die Frühlingsfarben und das Gebäck sieht zum Anbeißen aus!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Varis,
      der März war eindeutig zu kalt und grau. Ich glaube erst die letzten Tage bringen uns den Frühling, auch den wir alle so ungeduldig warteten.
      LG und ein schönes Osterfest
      Melanie

      Löschen
  2. ...wie schön, liebe Melanie,
    dass die Collagen es deutlich machen, wie viel Schönes und Buntes es doch im zurück liegenden Monat gab...auf diese Weise der Erinnerung auf die Sprünge zu helfen kann nur gut tun...sehr schöne Collagen hast du wieder zusammen gestellt...interessant, was in der Landwirtschaft jetzt doch schon alles zu tun ist...

    ich wünsche dir ein frohes Osterfest,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt, danke für deine lieben Wünsche. Der März ist für uns Landwirte mit einer der wichtigsten Monate. Hier wird der Grundstein für die spätere Ernte gelegt.
      Ich wünsche dir ein entspanntes Osterfest
      Liebe Grüße
      Melanie

      Löschen
  3. Deine Beobachtungen zum März kann ich unterschreiben, aber die vielen kalten Tage haben eben doch überwogen. Ich bin ganz erstaunt wie hoch deine Karottentorte ist und die liebe zum Brotbacken teile ich auch mit dir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia, das Rezept für die Karottentorte habe ich bei Dr. Oetker entdeckt. Es ist ein Biskuitteig aus 7 Eiern und der Kuchen wird immer recht hoch. Für die kleine Form habe ich nur das halbe Rezept verwendet. Da war es fast etwas zu viel Teig, aber lecker war sie trotzdem. Beim Brotbacken bin ich noch am experimentieren und da braucht es noch etwas an ERfahrung, um das richtige Brot für uns zu finden. LG Melanie

      Löschen

Kommentar posten

Kommentare sind das Salz in der Suppe! - Danke für dein Interesse und deinen Kommentar. Ich freue mich sehr darüber.

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du meine Datenschutzerklärung (siehe oben) sowie die Datenschutzerklärung von Google (siehe oben) gelesen hast und akzeptierst.


Beliebte Posts